Aktuelle News und Tipps


Steuerhinterziehung bei Steuerklassenkombination III / V von Ehepartnern

Steuerhinterziehung bei Zusammenveranlagung

Risiko bei Zusammenveranlagung für unbewusst begangene Steuerhinterziehung
Verheiratete Paare oder eingetragene Lebenspartner, die gemeinsam zur Einkommensteuer veranlagt werden (Zusammenveranlagung, Ehegattenveranlagung), können statt der Steuerklassen-Aufteilung IV / IV auch die Steuerklassen-Aufteilung III / V wählen. Bei dieser Kombination unterliegt der Partner mit der Steuerklasse III einem deutlich niedrigeren Lohnsteuerabzug als der Partner mit der Steuerklasse V ...

Mehr erfahren ->


Abschaffung des Bankgeheimnisses europaweit

Abschaffung des Bankgeheimnisses europaweit

Neue EU-Richtlinie „Payment Services Directive 2 (PSD2)
Ab Januar 2018 muss Ihre Bank nicht nur den Behörden, sondern auch privaten Finanzdienstleistern Zugang zu sämtlichen relevanten Daten ihres Bankkontos (inklusive Kontostand und Transaktionen) gewähren. Verantwortlich dafür ist die neue EU-Richtlinie Payment Services Directive 2 (PSD2), die Banken dazu verpflichtet, eine Schnittstelle zu schaffen, über welche Drittanbieter Zugriff auf Ihre Kontodaten erhalten. Zwar müssen Sie als Bankkunde zustimmen, dass ein bestimmter Finanzdienstleister Ihre Kontodaten einsehen darf. In der Praxis ist aber absehbar, dass viele ...

Mehr erfahren ->


Steuerhinterziehung durch Zimmervermietungen über Airbnb

Steuerhinterziehung durch Airbnb-Vermietung

Wer über Airbnb Zimmer vermietet hat, steht jetzt im Fokus der Finanzbehörden
Wie die Wirtschaftswoche Anfang Mai 2018 berichtete, wollen die deutschen Finanzbehörden tausende Airbnb-Vermieter wegen möglicher Steuerhinterziehung überprüfen. Die deutschen Finanzbehörden stellten dafür ein Auskunftsersuchen an Irland, wo das weltgrößte Vermittlungsportal für Zimmer, Unterkünfte und Ferienwohnungen seinen Europa-Sitz hat. Das zuständige Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) in Bonn habe schon eine entsprechende Gruppenanfrage nach ...

Mehr erfahren ->


Verjährung von Steuerhinterziehung

Wann verjährt Steuerhinterziehung?
Die Steuerhinterziehung ist das einzige Delikt im Strafgesetzbuch, bei welchem man durch Selbstanzeige Straffreiheit erlangen kann. Steuerhinterziehung ist nach dem Strafgesetzbuch ein Vergehen und verjährt regelmäßig nach 5 Jahren. Eine Ausnahme besteht bei bandenmäßiger Steuerhinterziehung oder bei Steuerhinterziehung in besonders hohem Ausmaß. Hier tritt die Strafverfolgungsverjährung erst 10 Jahre nach der begangenen Tat ein.Tatzeitpunkt und damit Verjährungsbeginn ist jeweils das Datum des aufgrund der Steuerhinterziehung erlassenen Bescheides...

Mehr erfahren ->


Selbstanzeige und Umsatzsteuervoranmeldung

Zusammenhang Umsatzsteuervoranmeldung und Selbstanzeige

Selbstanzeige: Vorsicht Stolperfalle „Umsatzsteuervoranmeldung“!

Das Thema Selbstanzeige verbindet man stets mit „nicht erklärten Kapitalerträgen aus dem Ausland“. Unternehmen laufen im Hinblick auf eine Sache besonders schnell Gefahr wegen Steuerhinterziehung belangt zu werden: nämlich in punkto Umsatzsteuervoranmeldung und deren nachträgliche Korrekturen. Wird bei der Voranmeldung der Umsatzsteuer nicht korrekt vorgegangen, kann darüber hinaus auch schnell die Möglichkeit einer Selbstanzeige verspielt werden.



Mehr erfahren ->